Adelheid Mette: Die Erlösungslehre der Jaina - Legenden, Parabeln, Erzählungen - ERRATA UND CORRIGENDA

Posted: 11.05.2010
Updated on: 30.07.2015

Adelheid Mette: Die Erlösungslehre der Jaina - Legenden, Parabeln, Erzählungen, Berlin 2010.


Jede Mitteilung zur Ergänzung dieser Liste von Fehlern und Versehen wird von der Verfasserin dankbar aufgenommen werden.

Stand: 06. 04. 2010

Adelheid Mette (mette(at)lrz.uni-muenchen.de)


ERRATA UND CORRIGENDA


S. 18, Zeile 34, lies: „auf dem Śākra-Löwenthron Śakra“
S. 137, Zeile 15, statt „Der ›törichte‹ Indanāga“ lies: „Der ›törichte‹ Asket Indanāga“
S. 257, Zeile 4, lies: „Śākra-Löwenthron“
S. 257, Zeile 5-6, lies: „Genauer: ›auf dem Śakra gehörenden (śākre) Löwenthron‹; im Prakrit lautet die Bezeichnung des Thrones wie der Name des Gottes: Sakka.“
S. 264, Fußn. 103: statt „Anm. 75).“ lies: „Anm. 75.“
S. 270, letzte Zeile, lies: „Anm. 75 und S. 264, Fußn. 103).“
S. 295, Zeile 8 von unten, lies: „und -Nonnen vorgeschrieben“
S. 305, vorletzte und letzte Zeile, lies: „anindriya „Geist“: pW“
S. 306, Zeile 6, statt „laksaṇa“ lies: „lakṣaṇa“
S. 307, Zeile 5, statt „kasāya“ lies: „kaṣāya“
S. 309, Zeile 9, statt „leśya“ lies: „leśyā“
S. 312, Zeile 7 von unten, statt „begehrenwerten“ lies: „begehrenswerten“
S. 322, Fußn. 203, Zeile 2, statt „Dharmaparīkṣhā“ lies: „Dharmaparīkshā“
S. 337, Fußn. 220, statt „Tattvārthadhigama-“ lies: „Tattvārthādhigama-“
S. 345, Zeile 11, statt „Der ›törichte‹ Indanāga“ lies: „Der ›törichte‹ Asket Indanāga“
S. 346, Mitte, statt „punya“ lies: „puṇya“
S. 349, Fußn. 238 erübrigt sich an dieser Stelle (siehe Literaturvz. S. 434).
S. 350, Zeile 1-2, statt „»Prüfung des Sachverhaltes« (bhāvānuyoga)“ lies: „dem Zustand (bhāva-) angemessenes (-anu-) Agieren (-yoga; zu yoga als jīva-lakṣaṇa siehe S. 307)“
S. 350, Zeile 2 Ende, ergänze Fußn. 238: „Alle Stufen der Āvaśyaka-Überlieferung enthalten dieselben Beispiele für anuyoga und dessen Gegenteil (ananuyoga), bezogen auf Substanz (dravya), Ort (kṣetra), Zeit (kāla), Rede (vacana) und Zustand, Verhalten (bhāva), in derselben Reihenfolge und in ähnlicher Ausführung. N. Balbir, Āvaśyaka-Studien, S. 60 f. mit S. 305-365, behandelt in extenso das gesamte Kapitel unter Vorlage der wichtigsten Textquellen mit Übersetzung der Erzählungen und Zuordnung der Parallelen. Zu unserem Beispiel, ›Besonnenes Handeln‹, siehe dort S, 339-343.“
S. 355, Zeile 5 von unten (zu S.156,2) statt „siehe Abb. 5“ lies: „siehe Abb. 3“
S. 357, Zeile 7-8: statt: „Su-bhadra“ lies: „Su-bhadrā“
S. 359, Fußn. 250, statt „AgS-Edition“ lies: „ĀgS-Edition“
S. 362, Fußn. 257, statt „AgS-Edition“ lies: „ĀgS-Edition“
S. 364, Fußn. 263, statt „javaṇiyāe“ lies: „jāvaṇijjāe“
S. 364, Fußn. 264, statt „PSM 7“ lies: „PSM“; statt „ṇisīhiyā“ lies: „nisīhiyā“
S. 382, Zeile 15, statt „bhayayaṃ“ lies: „bhayavaṃ“
S. 382, Fußn. 299, statt „Catuṣpariṣatsutra“ lies: „Catuṣpariṣatsūtra“
S. 384, Fußn. 303, lies: „S. 377, Anm. 291, genannte“
S. 385, Zeile 4, statt „Śīlaṅka“ lies: „Śīlāṅka“
S. 386, Zeile 24, statt „ekāntatām“ lies: „ekāntatāṃ“
S. 389, Zeile 21, statt „jīvā-Massen“ lies „jīva-Massen“
S. 391, Zeile 3 von unten, statt „apratiṣṭḥānam“ lies: „apratiṣṭhānam“
S. 392, Zeile 3, statt „YINAYAVIJAYA“ lies: „VINAYAVIJAYA“.
S. 397, Zeile 24, lies: „143-155,“
S. 398, Zeile 1-2, lies: „Vi-yāhapannatti“
S. 408, Zeile 5-6, lies: „Kinn-bart“
S. 409, Zeile 7, lies: »Dinajpur District/Bangladesh, Inv.-Nr. 59.«
S. 409, Zeilen 12/13, lies: »Dreifach-schirm«
S. 409. Zeilen 14/15, statt »„Wächter der Himmelsrichtungen“ (dikpāla)« lies: »Wedelträger«
S. 409, Zeile 16, statt »drei Viererreihen« lies: »vier Dreierreihen«
S. 418, Zeile 8 von unten, statt „Abb. 18“ lies: „Abb. 17“
S. 418, Zeile 8 von unten, statt „Suvratā“ lies: „Subhadrā“
S. 419, Zeile 12, lies: „Utt. XXXIV, Strophen 4 - 9, als Farbbegriffe“
S. 419, Zeile 10 von unten. lies: „(samyagdṛṣṭi)“
S. 434, Zeile 16, statt „Śisyahitā“ lies: „Śiṣyahitā“
S. 422, Zeile 2, lies: „Mahāvīra“
S. 451 zu S. 219, statt „Upaśaka“ lies: „Upāsaka“

Share this page on: